Beratung in Beziehungsfragen

In einer Paarbeziehung führen verschiedene Sichtweisen und unterschiedliche Bedürfnisse manchmal zu Konflikten. Dabei kann es dann passieren, dass man – weil man sich selbst schützen will – den anderen verletzt. Und je mehr Verletzungen stattgefunden haben, desto schwieriger ist es, miteinander wieder in einen konstruktiven Dialog zu treten. Dann kann es sinnvoll sein, sich eine Unterstützung von außen zu holen.

Paarberatung, weil

  • Sie wieder etwas für ihren Partner empfinden wollen
  • Sie einen Weg suchen, Ihrem Partner eine Affäre zu verzeihen
  • Sie Ihre Kommunikation verändern wollen
  • Ihre Kinder in einer entspannten Atmosphäre aufwachsen sollen
  • Sie die Freude an der Sexualität wiederentdecken wollen
  • Sie Hilfe bei einer grundsätzlichen Entscheidung benötigen
  • Sie noch nicht aufgegeben haben, sich noch an ihre gemeinsame Liebesgeschichte erinnern können und wissen wollen, wie Sie mit Ihrem Partner noch einmal Beziehungsglück erleben können

Eheberatung, Paartherapie, Beziehungscoaching

Wo Beratung aufhört und Therapie beginnt, ist nicht immer eindeutig abgrenzbar. Als Therapeutin frage ich Sie, woher sie kommen und wohin Sie möchten und versuche, Sie auf diesem Weg ein Stück zu begleiten. Dabei helfen mir meine Ausbildung (Studium der Psychologie in Wien, Weiterbildung systemische Paar- und Familientherapie in München) und meine persönlichen (verheiratet seit 1990) und beruflichen Erfahrungen (Therapeutin seit 1999).

Es kann sein, dass Sie sich sicher sind, dass Sie einen Weg zueinander finden wollen. Es kann aber auch sein, dass Sie Hilfe brauchen, die Situation zu klären und dass sich vielleicht ein Weg auseinander ergibt. Dann geht es darum, Strategien zu finden, die Schmerzen zu ertragen und die Krise zu bewältigen. Und Ihren Kindern zu vermitteln, dass die keinen Anteil daran haben und dass sie sowohl ihre Mama als auch ihren Papa behalten werden.

Methoden

Wir werden miteinander sprechen – natürlich. Zunächst werde ich Ihnen zuhören um zu versuchen, Ihr Problem zu verstehen. Dazu werde ich Ihnen Fragen stellen. Als systemische Therapeutin sehe ich Sie im Kontext Ihrer Beziehungen und vor dem Hintergrund Ihrer Herkunftsfamilie. Dort haben Sie - früher und aus gutem Grund - Strategien und Verhaltensweisen entwickelt, die Ihnen heute womöglich nicht immer weiterhelfen.

Vielleicht können wir dann gemeinsam nach Möglichkeiten und Strategien suchen, alte Muster zu verändern und neue – oder ganz alte – Seiten Ihrer Beziehung zu entdecken. Ob Sie die Angebote annehmen, Neues ausprobieren und Strukturen verändern liegt allerdings bei Ihnen. Diese Arbeit kann ich Ihnen nicht abnehmen.

Wenn Reden nicht reicht, können wir auch mit Bildern arbeiten. Oder mit Gefühlen und deren Wahrnehmung. Manchmal hilft es, eine Situation „aufzustellen“, um sie zu verändern. Wie das geht, lernen Sie schnell. Vielleicht erlauben Sie sich sogar, mit Humor an die Sache heranzugehen, das fände ich sehr begrüßenswert.

Ablauf

Zur Paarberatung bringen Sie Ihren Partner mit. Wir arbeiten eine Stunde lang, vielleicht auch eineinhalb, dann überlegen Sie gemeinsam, ob Sie den Eindruck haben, dass ich Ihnen helfen kann. Vielleicht nicht, dann suchen wir etwas anderes. Vielleicht ja, dann machen wir einen nächsten Termin aus. Spätestens nach der fünften Sitzung werden wir kurz innehalten, um herauszufinden, ob sich etwas verändert hat und in welche Richtung es weitergeht. Vielleicht reicht es dann auch schon. Oder erstmal. Ich arbeite lösungs- und kurzzeitorientiert.

Kosten

Für eine Stunde berechne ich 70 Euro.

Eine Übung zum Anfangen

Erinnern Sie sich an den Anfang Ihrer Beziehungsgeschichte: Wodurch ist Ihnen Ihr Partner aufgefallen, wer ist auf wen zugegangen, was fanden Sie faszinierend aneinander? Wie haben Ihre Freunde Sie damals wahrgenommen, was hätten Sie Ihrer Beziehung für eine Überschrift gegeben? Schauen Sie sich Bilder von damals an: was fällt Ihnen heute auf?

Sie können diese Übung alleine oder zusammen machen. Wenn Sie sie zusammen machen, achten Sie darauf, sich gegenseitig nicht zu kommentieren.

Wollen Sie dazu etwas lesen?

Hans Jellouschek: Wie Partnerschaft gelingt – Spielregeln der Liebe: Beziehungskrisen sind Entwicklungschancen

Hans Jellouschek: Im Irrgarten der Liebe: Dreiecksbeziehungen und andere Paarkonflikte

Arnold Retzer: Lob der Vernunftehe. Eine Streitschrift für mehr Realismus in der Liebe

David Schnarch: Die Psychologie sexueller Leidenschaft

Michael Lukas Moeller: Die Liebe ist das Kind der Freiheit

es ist nichts als Schmerz, sagt die Angst
es ist aussichtslos, sagt die Einsicht
es ist, was es ist, sagt die Liebe

Erich Fried

Wenn Sie Fragen haben und/oder einen Probetermin vereinbaren möchten rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Email:

08161 549966
info@catarina-hofmann.de